Presseinformation 12.01.2015

Der Science Slam Erlangen-Nürnberg geht in die zweite Runde: Vortragswettstreit mit verständlicher und unterhaltsamer Wissenschaft

In der Metropolregion wird zum zweiten Mal mit Wissenschaft geslammt: Nachwuchswissenschaftler/innen präsentieren ihre eigenen Forschungsthemen in Erlangen (21.1.) und Nürnberg (22.1.). Sie haben jeweils 10 Minuten Zeit, ihr Thema verständlich und unterhaltsam zu erklären. Das Publikum bewertet die Vorträge nach der Verständlichkeit und dem Vortragsstil und kürt am Ende des Abends den „Master of Science Slam“.

(Die Presseinformation ist >>hier<<  als pdf verfügbar)

Nach dem erfolgreichen Auftakt im Juli 2014 heißt es wieder „Bühne frei!“ für die Wissenschaft zur zweiten Runde des Science Slam Erlangen-Nürnberg. Bei diesem Format treten fünf junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem Vortragswettbewerb gegeneinander an. Sie werden beweisen, dass Wissenschaft nicht langweilig und trocken sein muss, sondern auch unterhaltsam und verständlich präsentiert werden kann.

Zehn Minuten hat jede/r Nachwuchswissenschaftler/in Zeit, um sein oder ihr Thema möglichst anschaulich zu vermitteln und das Publikum zu begeistern. Dieses entscheidet wie beim Poetry Slam über den Gewinner oder die Gewinnerin des Abends und kürt den „Master of Science Slam“.

In einem Seminar an der FAU haben die fünf Slammerinnen und Slammer im Laufe des Semesters an ihren Vorträgen gearbeitet, nun steht die Abschlusspräsentation beim Science Slam an. Die Palette der Themen ist vielfältig: von Teilchenphysik bis Philosophie, von chemischer Reaktionstechnik bis Kulturgeographie. Es wird um Gehirne und „Todesstrahlen“, um Krebsforschung, Wasserstoffträger und Erfahrungskonzepte gehen. Auch der Hintergrund der Slammerinnen und Slammer ist bunt gemischt: neben Doktorandinnen stehen auch ein frisch promovierter Post-Doc sowie Bachelor- und Master-Studierende auf der Bühne.

Eröffnet wird der Abend von einem „Featured Slammer“ außer Konkurrenz. In Erlangen konnte dafür Professor Joachim Hornegger von der FAU Erlangen-Nürnberg gewonnen werden. Der Informatik-Professor und künftige Präsident der FAU wird einen spannenden und unterhaltsamen Einblick in sein Arbeitsgebiet geben. In Nürnberg bestreitet der Schauspieler, Musiker und Dozent für Sprecherziehung Stefan Rieger den ersten Vortrag des Abends.

Der Science Slam Erlangen findet am Mittwoch, den 21. Januar um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im E-Werk in Erlangen statt. Am Tag darauf, Donnerstag den 22. Januar um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) findet der Science Slam in Nürnberg im Museum für Kommunikation statt. Tickets gibt es im Vorverkauf in Erlangen im E-Werk und an der Kasse des Museums für Kommunikation Nürnberg für 5,50 € und an der Abendkasse für jeweils 6,50 €. Nach dem ausverkauften Auftakt im vergangenen Jahr wird der Ticketerwerb im Vorverkauf empfohlen.

Für alle, die an dem Termin keine Zeit haben oder keine Karte mehr erhalten haben, gibt es zumindest einen kleinen Trost. Die Vorträge werden später auf youtube verfügbar sein. Der Science Slam in Erlangen wird auch von ARD-alpha für Reihe „Campus Slam“ aufgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *